ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN & WIDERRUFSRECHT


1.0 ONLINESHOP

2.0 NAILFLIX

3.0 TRAININGS


 

1.0 ONLINESHOP

Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") der SNI (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) über unseren Onlineshop www.signature-nail.de oder www.signature-nail.com (nachfolgend "Onlineshop") mit uns als Verkäufer hinsichtlich der von uns in unserem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, finden die eigenen Geschäftsbedingungen des Kunden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen. Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 1 Vertragsabschluss

1. Verkäufer ist:
SNI  |  J.S. Fowler
Worringer Platz 18 | 40210 Düsseldorf
eMail: info@signature-nail.com
Tel.: +49 (0) 211 171 19 12

2. Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktdarstellungen stellen keine verbindlichen Angebote des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.
3. Durch Aufgabe einer Bestellung über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular kann der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf des betreffenden Produkts abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des abschließenden Buttons „Jetzt Kaufen“ oder "bestellen", der den Bestellvorgang abschließt, ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch zu einem Schulungstermin vor Ort gegenüber dem Verkäufer abgeben.
4. Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen, indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (E-Mail) übermittelt (maßgeblich hierbei ist der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden), oder er dem Kunden die bestellte Ware liefert (maßgeblich hierbei ist der Zugang der Ware beim Kunden). Im Zweifel kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt an dem Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Sofern der Verkäufer das Angebot des Kunden nicht innerhalb dieser Frist annimmt, gilt dies als Ablehnung des Angebots und der Kunde ist nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden.
5. Der Vertragstext wird von dem Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Verkäufers archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto im LogIn-Bereich kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Verkäufers angelegt hat. Der Kunde kann die AGB jederzeit - auch vor Vertragsschluss - unter dem Link AGB einsehen, von dort herunterladen, ausdrucken oder speichern. Die Vertragssprache ist deutsch.
6. Im Rahmen des elektronischen Bestellablaufes kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen und etwaiger Nutzung der Vergrößerungsfunktion des Browsers vermeiden. Bis zum abschließenden Drücken des Bestellbuttons, also dem Abschluss des Bestellvorgangs, können die Eingaben über die Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

§ 2 Widerrufsrecht / Für Verbraucher i.S.d. § 13 BGB gilt das nachfolgende Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Senden Sie Ihren Widerruf schriftlich per Post oder E-Mail:

SNI  |  J.S. Fowler
Worringer Platz 18 | 40210 Düsseldorf
eMail: info@signature-nail.com
Tel.: +49 (0) 211 171 19 12

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Ausnahmeregelung für Videos und die Nailflix-Mitgliedschaft (siehe Ausschluss des Widerrufrechts):

Nailflix: Der Kunde hat während des Bestellprozesses auf sein Widerrufsrecht verzichtet, da die Leistung unmittelbar nach Zahlung komplett erbracht wird.

Schulungsvideos: Der Kunde hat während des Bestellprozesses auf sein Widerrufsrecht verzichtet, da die Leistung unmittelbar nach Zahlung komplett erbracht wird.

Online-Schulung: Die Widerrufsfrist endet mit Beginn der Onlineschulung. 

§ 3 Folgen des Widerrufs

1. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
2. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Die Ware muss bei Rücksendung neu und original verpackt sein.

§ 4 Ausschluss des Widerrufsrechts

1. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:
- Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
2. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei folgenden Verträgen:
- Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
- Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;
- Verträge zur Lieferung oder Bereitstellung von Videoaufnahmen (hierzu zählen alle Videos im Shop und Premiumbereich und die Nailflix Mitgliedschaft).

Der Widerruf kann als formloses Schreiben zugestellt werden.

§ 5 Preise und Zahlungsbedingungen

1. Sämtliche Preise im Onlineshop www.signature-nail.de und www.signature-nail.com sind Gesamtpreise in EUR und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.
2. Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall zusätzliche Kosten entstehen, die vom Kunden zu tragen sind, wie z.B. Abgaben im Zusammenhang mit der Einfuhr (z.B. Zölle) oder Kosten für die Geldübermittlung.
3. Dem Kunden stehen die beim Abschluss des Bestellprozesses angezeigten Zahlungsarten zur Verfügung.
4. Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.
5. Bei Zahlung mittels PayPal erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Dienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.
6. In Zusammenarbeit mit Klarna, Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden, bieten wir zudem die Sofortüberweisung an.

§ 6 Lieferbedingungen

1. Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist.
2. Die Ware wird durch die Deutsche Post AG als versichertes Paket geliefert, soweit nicht ausdrücklich anderes vereinbart ist.
3. Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von fünf Arbeitstagen (Montag bis Freitag, mit Ausnahme von Bundes-Feiertagen) nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut im Falle von Vorkassenzahlung bzw. nach Vertragsschluss im Falle von Nachnahme- oder Rechnungskauf. Die Versandkosten und die Lieferfristen werden bei der Bestellung angezeigt.
4. Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.
5. Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der gelieferten Ware in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem die Ware an den Kunden ausgeliefert wird oder der Kunde in Annahmeverzug gerät. In allen anderen Fällen geht die Gefahr mit der Auslieferung der Ware an das Transportunternehmen auf den Kunden über.

§ 7 Gewährleistung

1. Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten für Verbraucher die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.
2. Ist der Kunde Unternehmer, d.h. handelt der Kunde bei seiner Bestellung in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit, verjähren Mängelansprüche innerhalb von 12 Monaten ab Übergabe der Ware. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche wegen der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen.
3. Die Abtretung von Mängelansprüchen ist ausgeschlossen, es sei denn der Kunde ist Verbraucher.

§ 8 Haftung

1. Der Verkäufer haftet aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, bei Arglist und Garantieversprechen und wenn die Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie etwa dem Produkthaftungsgesetz, erfolgt.
2. Sofern der Verkäufer fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt hat, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den vorhersehbaren, typischerweise entstehenden Durchschnittsschaden beschränkt. Sofern der Verkäufer fahrlässig eine unwesentliche Vertragspflicht verletzt hat, ist die Ersatzpflicht auf den Auftragswert begrenzt. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für die Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.

§ 9 Eigentumsvorbehalt

1. Die Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

§ 10 SNI Foto- und Filmaufnahmen | Urheberrechte

1. Das Copyright sämtlicher Veröffentlichungen von SNI (Foto-, Videomaterial, Schulungsmaterial, Unterlagen, Exposés, Präsentationen oder sonstiges) liegt bei SNI. Kopieren, Vervielfältigung jeglicher Art, Download, Veröffentlichung, Weitergabe oder zur Verfügung stellen für Dritte (form- und medienunabhängig) ist strikt untersagt und wird in jedem Fall konsequent, verbunden mit einer Vertragsstrafe, strafrechtlich verfolgt.

§ 9 Anwendbares Recht und Erfüllungsort

1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen SNI und ihren Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort ist der Geschäftssitz von SNI. Gesetzliche Regelungen über Gerichtsstände bleiben unberührt.

§ 10 Gerichtsstand

1. Regelung für Einzelpersonen:
Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen Mitgliedsstaat, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von SNI.

2. Regelung für Unternehmen:
Vereinbarung eines ausschließlichen Gerichtsstandes: Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht für den Geschäftssitz von SNI.

§ 11 Schlussbestimmungen

1. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit grundsätzlich der Schriftform.
Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine im Sinn entsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.
Diese Bedingungen gelten für die Dauer der Mitgliedschaft. Frühere Geschäftsbedingungen treten außer Kraft. SNI behält sich vor, seine Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern. Der Kunde wird unmittelbar nach einer Änderung über den Inhalt und ein entsprechendes Widerrufsrecht bzw. der Möglichkeit einer Sonderkündigung informiert.


 

2.0 NAILFLIX

§ 1 Allgemeines

1. Die hier folgenden allgemeinen Teilnahmebedingungen gelten für alle von Signature Nail International (im Folgenden SNI genannt) veröffentlichten Inhalte in der entsprechenden SNI Nailflix Gruppe auf der Plattform Facebook.
2. Für die Mitgliedschaft gelten ausschließlich und vollumfänglich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichungen hiervon sind nur wirksam, wenn SNI diese ausdrücklich schriftlich bestätigt.
3. Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Mitglieds haben keinerlei Gültigkeit. Mit Buchung der Mitgliedschaft werden diese AGB anerkannt.

§ 2 Buchung

1. Mit der Anmeldung als SNI Nailflix Mitglied entsteht ein Nutzungsvertrag mit SNI. Die Anmeldung erfolgt durch die Übersendung des ausgefüllten Bestellformulars über das Internet. Nach Zahlungseingang wird der Nutzer umgehend der SNI Nailflix Gruppe zugefügt und gilt als Mitglied.
2. Die Buchung wird automatisch per E-Mail bestätigt.

§ 3 Zahlung & Laufzeit

1. Die gebuchte Mitgliedschaft verlängert sich nicht automatisch und endet am letzten Tag der jeweils gebuchten Dauer der Mitgliedschaft. 
2. Der Zugang zum Internet und die anfallenden Verbindungskosten sind nicht Vertragsgegenstand.

§ 4 Widerrufsrecht & Kündigung

1. Das Mitglied hat mit Abschluß der Nailflix Buchung auf sein Widerrufsrecht verzichtet.
2. Die Mitgliedschaft endet automatisch am letzten Tag der jeweils gebuchten Dauer der Mitgliedschaft und bedarf keiner Kündigung.
3. Bezugsunterbrechungen sind nicht möglich. 

§ 5 Nutzungsbestimmungen

1. Der gesamte von SNI in der Nailflix Facebook Gruppe angebotene Inhalt (Livestreams, Videos, Bilder, Texte usw) darf (ausschließlich) vom Mitglied innerhalb der gebuchten Zeit beliebig oft genutzt werden. Das Mitglied darf seine Mitgliedschaft nur mit 1 Facebook Namen nutzen. Dieser wird bei Buchung der Mitgliedschaft angegeben und muss in dieser Form zur Nutzung des Angebotes bestehen bleiben. Wenn der Kunde die Mitgliedschaft mit mehreren Facebook Namen nutzen möchte, muss für jeden einzelnen User-Namen eine entsprechende Mitgliedschaft abgeschlossen werden. Änderungen des Facebook Namens sollten SNI in eigenem Interesse daher umgehend mitgeteilt werden. Nicht gelistete Namen werden sofort aus der Gruppe entfernt. Kopieren, Vervielfältigung jeglicher Art, Download, Veröffentlichung, Weitergabe oder zur Verfügung stellen für Dritte (form- und medienunabhängig) ist strikt untersagt und wird in jedem Fall konsequent strafrechtlich verfolgt.
2. Sollte das Mitglied nicht an einem vorab angekündigten Livestream teilnehmen können, so kann dieser in Form des gespeicherten Videos nachträglich und ohne zeitliche Begrenzung (innerhalb seines Mitgliedschaft) in der SNI Nailflix Gruppe angesehen werden.
3. Das Mitglied erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass seine Kommentare während des Livestreams aufgenommen und anschließend im Videoformat über SNI Nailflix für alle Gruppenmitglieder einsehbar sind. Ein Recht auf nachträgliche Entfernung oder Berichtigung wird ausgeschlossen.
4. SNI behält sich vor, einen angekündigten Livestream zeitlich zu verschieben. Hierbei entstehen dem Mitglied keinerlei Rückerstattungsansprüche.
5. SNI behält sich das Recht vor, einzelne Mitglieder aus wichtigen Gründen, zum Beispiel wegen Störung der Gruppenharmonie oder Cyber-Mobbing aus der Gruppe auszuschließen. Ansprüche an SNI können nicht geltend gemacht werden. Je nach Härtegrad entscheidet SNI über die Einleitung entsprechend strafrechtlicher Verfolgung.
6. SNI verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen. Sollte ein Livestream aufgrund unzureichender Internetverbindung bei SNI nicht durchgeführt oder beendet werden können, wird dieses mit Ankündigung schnellstmöglich wiederholt.
7. Der Inhalt der deutschen SNI Nailflix Gruppe wird vorrangig in deutsch veröffentlicht, dies gilt für Livestreams, Videos, Erklärungen, Kommentare und andere Inhalte.
8. Eine Erfolgsgarantie wird grundsätzlich ausgeschlossen.

§ 6 Haftung

1. SNI ist bemüht, den Zugang zur SNI Nailflix Gruppe 24 Stunden täglich und an 7 Tagen pro Woche zur Verfügung zu stellen. Bei Leitungsstörungen im Internet infolge höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf Leistung, Schadensersatz oder Minderung des Bezugspreises. Vorübergehende Betriebsunterbrechungen aufgrund der üblichen Wartungszeiten, systemimmanenten Störungen des Internet bei fremden Providern oder bei fremden Netzbetreibern sowie im Falle höherer Gewalt sind möglich. Es wird keine Haftung für die ständige Verfügbarkeit der Online-Verbindung übernommen. Ansprüche auf Entschädigung bei einer Betriebsunterbrechung bzw. bei einem Systemausfall können nicht geltend gemacht werden.
2. SNI übernimmt keinerlei Haftung für Entscheidungen oder Maßnahmen, die von Facebook getroffen und durchgeführt werden. Dies gilt beispielsweise für die Sperrung einzelner Mitglieder auf der Facebook Plattform, Änderungen der Nutzeroberfläche oder der Facebook AGB, Optionen für Gruppeninteraktionen, Änderung oder Löschung von Gruppeninhalten usw. In diesen Fällen ist eine Erstattung des Buchungsbetrages ausgeschlossen.
3. Ebenso übernimmt SNI keinerlei Haftung bei Verletzungen des Urheberrechts. Dem Abonnenten ist bewusst, dass jeglicher von ihm online veröffentlichter Content dem Risiko einer Verbreitung unterliegt. Ansprüche hieraus können gegenüber SNI daher nicht geltend gemacht werden.

§ 7 Datenschutz

1. Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Mitglieds werden intern bei SNI gespeichert. SNI verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln. Personenbezogene Daten werden ausschließlich zur Identitätsprüfung und zur internen Weiterverarbeitung erhoben. Diese Daten werden vertraulich behandelt und lediglich zur Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche herausgegeben, wenn diese benötigt werden. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Mitglied gespeichert sind. Die vom Mitglied übermittelten Bestandsdaten (Vorname, Nachname, Rechnungsanschrift, E-Mail-Adresse, Facebook-Nutzername, je nach Zahlungsart auch Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Ablaufdatum der Kreditkarte) werden durch SNI in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung sowie zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und - soweit notwendig - an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben.
2. Durch die Anerkennung dieser AGB erklärt sich das Mitglied mit der Speicherung seiner Daten in der Datenbank von SNI und der Nutzung dieser Daten im Rahmen der Geschäftsaktivitäten unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften einverstanden.

§ 8 SNI Foto- und Filmaufnahmen | Urheberrechte

1. Das Copyright sämtlicher Veröffentlichungen von SNI innerhalb der SNI Nailflix Facebook Gruppe (Foto-, Videomaterial, Schulungsmaterial, Unterlagen, Exposés, Präsentationen oder sonstiges) liegt bei SNI. Kopieren, Vervielfältigung jeglicher Art, Download, Veröffentlichung, Weitergabe oder zur Verfügung stellen für Dritte (form- und medienunabhängig) ist strikt untersagt und wird in jedem Fall konsequent, verbunden mit einer Vertragsstrafe, strafrechtlich verfolgt.

§ 9 Anwendbares Recht und Erfüllungsort

1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen SNI und ihren Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort ist der Geschäftssitz von SNI. Gesetzliche Regelungen über Gerichtsstände bleiben unberührt.

§ 10 Gerichtsstand

Regelung für Einzelpersonen:
Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen Mitgliedsstaat, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von SNI.

Regelung für Unternehmen:
Vereinbarung eines ausschließlichen Gerichtsstandes: Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht für den Geschäftssitz von SNI.

§ 11 Schlussbestimmungen

1. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit grundsätzlich der Schriftform.
2. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine im Sinn entsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.
3. Diese Bedingungen gelten für die Dauer der Mitgliedschaft. Frühere Geschäftsbedingungen treten außer Kraft. SNI behält sich vor, seine Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern. Der Kunde wird unmittelbar nach einer Änderung über den Inhalt und ein entsprechendes Widerrufsrecht bzw. der Möglichkeit einer Sonderkündigung informiert.


 

3.0 TRAININGS

§ 1 Allgemeines / Geltungsbereich

1. Die hier folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle von Signature Nail International (im Folgenden SNI genannt) durchgeführten Schulungen und Leistungen (im Folgenden auch Trainings und Seminare).
2. Für alle Leistungen, Schulungen, Seminare, Trainings, Workshops gelten ausschließlich und vollumfänglich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichungen hiervon sind nur wirksam, wenn SNI diese ausdrücklich schriftlich bestätigt.
3. Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Schülers werden nicht anerkannt. Mit der Anmeldung werden die AGB Trainings anerkannt.

§ 2 Anmeldung / Widerrufsrecht

1. Die Anmeldung zu den Schulungen erfolgt per Internet und wird per E-Mail bestätigt. Gebuchte Trainings müssen bei Anmeldung innerhalb von 3 Werktagen national bzw. 5 Tagen international ohne Abzug bezahlt werden. Bildungsschecks oder Prämien werden von SNI nicht angenommen.
2. Der Teilnehmer hat ein Widerrufsrecht, das ab dem Zeitpunkt der Anmeldung 24 Stunden gültig ist und schriftlich bei SNI einzureichen ist. Innerhalb dieser Zeit kann er seine Anmeldung ohne Kosten zurückziehen, es sei denn, das Seminar hat schon begonnen und der Teilnehmer nimmt bereits teil. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs per E-Mail. Eine Aufrechnung mit der Vergütung ist nur zulässig, wenn die Gegenansprüche von SNI anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zurückbehaltungsrechte sind ausgeschlossen.

§ 3 Vergütung

1. Für die Teilnahme an dem Seminar entrichtet der Teilnehmer die jeweils für das Seminar angegebene Seminargebühr. Die Seminargebühr ist mit Zugang der Rechnung innerhalb von 3 Werktagen ohne Abzug zur Zahlung fällig.
2. Im Falle des Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozent über dem Basiszinssatz (§247 BGB) zu berechnen.

§ 4 Stornierung

1. Sollte der Teilnehmer nicht am Seminar teilnehmen können, so entstehen dem Teilnehmer keine Kosten, wenn SNI ab dem Tag der Anmeldung innerhalb von 24 Stunden eine schriftliche Abmeldung per E-Mail erhalten hat. Im Krankheitsfall behält sich SNI das Recht vor, durch eine Kopie der Krankmeldung eines Arztes die volle Seminargebühr zu erstatten.
2. Bei späterer Abmeldung, d.h. mehr als 24h nach dem Anmeldedatum, ist die volle Seminargebühr fällig. Es steht dem Teilnehmer jedoch frei, einen Ersatzteilnehmer anzumelden.
3. SNI behält sich vor, ein Seminar aus wichtigem Grund zu stornieren. In diesem Fall erstattet SNI die gezahlten Trainingsgebühren. Durch höhere Gewalt oder Ausfall eines Trainers kann ein Seminar auch unmittelbar vor und während des Seminars storniert oder ein Ersatztrainer eingeteilt werden. In diesen Fällen werden die Seminargebühren nicht erstattet.
4. SNI behält sich das Recht vor, einzelne Teilnehmer aus wichtigen Gründen, zum Beispiel wegen Störung der Veranstaltung oder Nichtbeachtung der Aufforderungen des Trainers nicht zu einem Seminar zuzulassen bzw. von der (weiteren) Teilnahme auszuschließen. Ansprüche an SNI können nicht geltend gemacht werden. Insbesondere ist ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens seitens SNI.
5. SNI verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.

§ 5 Haftung 

1. SNI übernimmt vor, während und nach den Seminaren keine Haftung für die Teilnehmer. Eine wie immer geartete Haftpflicht des Veranstalters wird, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Dies gilt nicht für fahrlässige Pflichtverletzungen, wenn das Leben, Körper oder Gesundheit betroffen sind und ansonsten für grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten seitens SNI. Ebenso stellt SNI keine Erfolgsgarantie bezüglich der Umsetzung von Trainingsinhalten.

§ 6 Kursgrundsätze

1. Die Kurssprache bei Kursdurchführung national ist deutsch. Internationale Trainings werden in englisch durchgeführt.
2. Der Trainingsteilnehmer erkennt an, dass er den Anweisungen der SNI-Trainer Folge zu leisten hat. Haftungsfälle infolge einer diesbezüglichen Zuwiderhandlung werden von SNI grundsätzlich abgelehnt.
3. Grobe Verstöße gegen die Kursdisziplin werden von der Kursleitung mit Ausschluss der betroffenen Kursteilnehmer geahndet. Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühren besteht nicht.
4. Gruppentrainings finden erst ab einer Anzahl von mindestens 4 Teilnehmern statt, wenn nicht anders vereinbart. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl eines Seminares - aus Gründen die SNI nicht zu vertreten hat – behält sich SNI vor, Schulungstermine zu verschieben oder Termine gegebenenfalls abzusagen. Beides wird schriftlich mitgeteilt. SNI haftet in diesen Fällen nicht für Hotelkosten, Fahrkosten, etc.
5. Für Einzeltrainings muss ein eigenes Modell organisiert werden. Die Einzeltrainings erfolgen nur auf Anfrage. SNI stellt dem Teilnehmer ausschließlich Arbeitstische und Stühle in den SNI Schulungsräumen kostenfrei zur Verfügung. Bei Trainings in den Räumlichkeiten der Teilnehmer müssen Tische und Stühle vom Gastgeber organisiert werden.
6. SNI behält sich zeitliche und örtliche Änderungen von Seminaren im zumutbaren Rahmen vor. Sie behält sich ferner den Ersatz von Trainern vor.
7. SNI erbringt die Leistungen auf der Grundlage der ihr vom Teilnehmer oder seinen Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit liegt beim Teilnehmer. Die Arbeit zur Förderung und Entwicklung der Persönlichkeiten der Teilnehmer wird nach bestem Wissen und Können durchgeführt. Eine Erfolgsgarantie wird nicht gegeben.

 

§ 7 SNI Foto- und Filmaufnahmen | Urheberrechte

1. Das Copyright sämtlicher Werke von SNI (Foto-, Videomaterial, Schulungsmaterial, Unterlagen, Exposés, Präsentationen oder sonstiges) liegt bei SNI. Kopieren, Vervielfältigung jeglicher Art, Download, Veröffentlichung, Weitergabe oder zur Verfügung stellen für Dritte (form- und medienunabhängig) ist strikt untersagt und wird in jedem Fall konsequent, verbunden mit einer Vertragsstrafe, strafrechtlich verfolgt.

§ 8 Anwendbares Recht und Erfüllungsort

1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen SNI und ihren Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort ist der Geschäftssitz von SNI. Gesetzliche Regelungen über Gerichtsstände bleiben unberührt.

§ 9 Gerichtsstand

Regelung für Einzelpersonen:
Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen Mitgliedsstaat, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von SNI.

Regelung für Unternehmen:
Vereinbarung eines ausschließlichen Gerichtsstandes: Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht für den Geschäftssitz von SNI.

§ 10 Schlussbestimmungen

1. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit grundsätzlich der Schriftform.
2. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine im Sinn entsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.
3. Diese Bedingungen gelten für die Dauer der Mitgliedschaft. Frühere Geschäftsbedingungen treten außer Kraft. SNI behält sich vor, seine Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern. Der Kunde wird unmittelbar nach einer Änderung über den Inhalt und ein entsprechendes Widerrufsrecht bzw. der Möglichkeit einer Sonderkündigung informiert.

 

SNIJ.S. Fowler+49 (0) 211 171 19 12
Worringer Platz 18Nordrhein-Westfalen40210DüsseldorfDeutschland